Internet of Things

Internet of Things

Der rasche Fortschritt der Informationstechnik ermöglicht immer leistungsfähigere Systeme, die in Gebäude, Produkte und Geräte eingebaut sind. Diese eingebetteten Systeme werden untereinander, aber auch mit Daten und Diensten im Internet vernetzt, die sie unmittelbar nutzen können. So entstehen intelligente Lösungen, die mithilfe von Sensoren und Aktoren Prozesse der physikalischen Welt erfassen, mit der virtuellen Softwarewelt verbinden und in Interaktion mit dem Menschen überwachen und steuern: das Internet of Things (IoT). Physikalische Wirklichkeit und virtuelle Welt wachsen zusammen.

Warum ist das Internet of Things für Unternehmen relevant?

  • IoT ermöglicht Lösungen für drängende gesellschaftliche Probleme – wie Energiewende, alternde Gesellschaft, Mobilität – mit riesigen Marktchancen.
  • Die jeweilige Leistung wird gemeinsam im Netzwerk erbracht. Das einzelne Unternehmen kann sich ganz auf seine Kernkompetenz konzentrieren.
  • Nicht in Richtung Vernetzung zu planen bedeutet, durch disruptive IoT-Innovationen erhebliche Marktanteile zu verlieren.

Hintergrund:

Schon heute arbeiten 90 Prozent der Mikroprozessor-Rechenkerne nicht in Computern, sondern eingebettet in Alltagsgegenständen und komplexen Maschinen. Mehr und mehr sind diese Embedded Systems mit Sensoren verbunden und können über Aktoren direkt ihre Umwelt beeinflussen. Die so entstehenden, domänenübergreifend vernetzten Systeme werden mit dem Schlagwort Internet of Things bezeichnet, welches das Verschmelzen von realer und virtueller Welt verdeutlicht.

Beispiel IoT im Verkehr:

Gar nicht mehr so futuristisch klingt folgendes Verkehrs-Szenario: Sensoren in allen Verkehrsmitteln erheben Daten über die aktuelle Umgebung, erkennen etwa Schlaglöcher, und geben die Daten an ein - möglicherweise zentrales – Leitsystem weiter. Dieses berechnet den optimalen Verkehrsfluss und realisiert ihn, indem Navigationsgeräte auf Umgehungsstraßen leiten oder Premium-Fahrspuren kostenlos freigegeben werden. Zudem gibt es die Informationen, in unserem Beispiel, an die Straßeninstandsetzung weiter.

Sascha Stöppelkamp