Delegationsreise nach Budapest/Ungarn

Der Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und stellvertretende Ministerpräsident Hubert Aiwanger plant vom 2. bis 3. April 2020 nach Ungarn zu reisen. Bayerische mittelständische Unternehmen, Verbände und Institutionen sind eingeladen, ihn zu begleiten. Der Fokus der Reise wird auf dem Thema „Transformation in der Automobilindustrie“ liegen.

Um die Entwicklungen und Herausforderungen der Zukunft in der Automobilindustrie zu thematisieren und Lösungsansätze zu entwickeln, soll in Budapest ein Bayerisch-Ungarisches Fachforum veranstaltet werden. Der Transformationsprozess in der Automobilindustrie wird unsere Handelsbeziehungen wesentlich beeinflussen und verlangt konsequente Innovationen, um wettbewerbsfähig bleiben zu können. Neben politischen Gesprächen von Minister Aiwanger wird es für die Unternehmen zudem Branchenkontaktgespräche geben. Ein Networkingempfang rundet das Besuchsprogramm ab.

Das Angebot der Reise richtet sich an innovationsorientierte und netzwerkinteressierte Geschäftsführer bayerischer Unternehmen aus den Branchen Automotive und IT. Die Themen Digitalisierung/Wirtschaft 4.0, autonomes Fahren, E-Mobilität und alternative Antriebstechnologien spielen hierbei eine prominente Rolle.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Für Interesse bis zunächst Montag, den 20.Januar 2020 hier schriftlich mitteilen.

Datum: 02. April 2020Sascha Stöppelkamp
  • Bayerisches Staatsministerium f. Wirtschaft, Landesentwicklung und, Energie
  • Bayern International